22. April 2018

Spende der Cold Water Grill Challenge übergeben

Landauf, Landab haben sich im vergangenem Winter, unzählige Feuerwehren bei Eiseskälte ins kühle Nass begeben und Bratwürste gegrillt. Davor, war auch nicht die Freiwillige Feuerwehr Burghausen gefeit, die von der befreundeten Wehr aus Obbach dazu aufgefordert und nominiert wurde. Ein Dutzend Floriansjünger aus Burghausen haben beim Dreh eines lustigen Videos, anlässlich der „Cold Water Grill Challenge“ mitgewirkt Anschließend war das ganze Dorf zum Grillen eingeladen. Spontan sagten sofort auch noch die ortsansässigen Vereine, die DJK, die DJK-Sportjugend, die Eigenheimervereinigung, der Dachverein „Dorfgemeinschaft“ und der Feuerwehrverein selbst, Spenden zu, sodass am Ende eine stolze Summe von 1000 Euro zusammen kam. Dieser Scheck wurde nun bei einem Termin, der Vorsitzenden des Fördervereins der Palliativstation St. Josef Schweinfurt, Ursula Pöpperl, übergeben. Sie richtete dabei ein großes Dankeschön an alle Beteiligten aus und teilte mit, dass die Spendensumme dem sogenannten „Brückenteam“ der Palliativstation zugute kommt. Das „Brückenteam“ bereitet u.a. die Aufnahme in die Station vor, regelt die Entlassung, ist für die vor- und nachstationäre Beratung sowie für die Öffentlichkeitsarbeit der Einrichtung zuständig. Nach einer kurzen, aber umso aussagekräftigeren Erläuterung durch die Vorsitzende der Palliativstation, waren sich die Vereinsverantwortlichen sicher, dass ihre Spende gut angelegt ist.

 

Beim Fototermin dabei waren (v.l.n.r.): Ernst Bauer (Eigenheimer), Johannes Heil (Dorfgemeinschaft), die Vorsitzende des Fördervereins der Palliativstation, Ursula Pöpperl, Mario Kümmet (FFW), Stefan Schmitt (1. Kommandant FFW) und Karlheinz Schießer (Dorfgemeinschaft)

 

Beitrag und Bild: Dominik Zeißner

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen